Conversiologie sieht auch das nicht Offensichtliche und nimmt den Menschen als Ganzes wahr.
Karin Mayr Gründerin der Conversiologie

Conversiologie ist eine ganzheitliche Methode,

mit der sich die individuelle emotionale und körperliche Konstitution ermitteln lässt.

Die Füße speichern sowohl die persönliche Entwicklung (Charakter, Verhaltensmuster, Belastungen, usw.) als auch die organischen Prozesse (Organe, Fließkräfte, Versorgungsbahnen) und zeichnen diese sichtbar auf.

Deshalb sehen Füße jeden Tag unterschiedlich aus, verändern sich im Laufe des Lebens und machen sowohl innere Kräfte als auch Defizite ablesbar.

Die Conversiologie zeigt dazu mögliche Zusammenhänge mit der individuellen Lebensweise und Lebensgewohnheiten auf.

Conversiologie richtet sich in erster Linie an Menschen:

  • die sich aus unbestimmtem Grund nicht wohlfühlen, jedoch keine offensichtliche gesundheitliche Beeinträchtigung wahrnehmen oder keine Krankheitsdiagnose haben.
  • die sich überlastet oder/und nervlich angespannt fühlen.
  • die sich präventiv in körperliches und emotionales Gleichgewicht bringen möchten.

Auf Basis der Analyse wird eine individuelle Empfehlung ausgearbeitet, um langfristig einen Weg des emotionalen und körperlichen Gleichgewichts zu finden und zu erhalten.

Diese Methode beruht nicht auf einer einmaligen Analyse und Therapiemaßnahme, sondern sie begleitet den Menschen auf Wunsch langfristig bei seinem ganz persönlichen Weg zu einer besseren körperlichen und emotionalen Gesundheit. Während dieser Zeit wird immer wieder eine Kontroll-Analyse stattfinden, um sicherzustellen, dass es des richtige Weg für Sie ist.

Conversiologie ersetzt jedoch in keinem Fall eine Untersuchung durch einen Arzt oder Heilpraktiker.